20140417

ei!


























































































die prunk & protzi gerahmte pariser stadtmaus musste dem eigens zum feste aus österreich hergehoppelten herrn langohr weichen. ein pinkes huhn, ein gelbes ei oder zwei und ... ich konnte einfach nicht widerstehen ... ein farblich mit den salonstühlen korrespondierender zwerghase. nun aber genug der österlichkeit. nein! herein schneite feinste hasenpost von der lieben mano. sternenhelle freude und mond und regenbogenstrickerei beschmausen das herz. i´m so happy! freie feiertage winken.

wünsche allen salonbesuchern ein rundum schönes osterfest!

...

du musst das leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein fest [...]

rainer maria rilke

20140414

nestbau





















es gibt viele varianten im universum, um ein zartes, luftiges nest zu bauen.

schön bunt so oder mit zarten details so.

ich bin bei meinem erstversuch in etwa so vorgegangen.
mit einem restchen holzleim. wasserverdünnt.
ein tipp wiederum von ihr. danke liebe kerstin.

wäre da nicht nur das eine paar spitzendeckchen im fundus gewesen bzw. hätte ich nicht alle schon hier aufgebraucht, es wären sicher mehr nester geworden. aber was nicht ist, kann ja noch werden.

das erste foto zeigt sozusagen ein dekorationsbeispiel. oder würde hier serviervorschlag besser passen? das hemdsärmelige teelichtglas - sprich leuchthülle -  erklärt sich rückblickend hier. jetzt stehen die nester erst mal unbefüllt auf dem salontisch und warten auf den echten osterhasen ... sein berühmter kollege hängt im übrigen ganzjährig im kleinen salon. hier zu sehen.



















der plan des ungeplanten nähens ergab überraschend ein schwebendes väschen im brokatkleid mit wäscheknöpfen.

zu mehr kam es nicht, da das draußen lockte.

mit löwengezähnten und pustegeblümten weinbergen. zartgrünknospenden wäldern. und meistens war der himmel auch nicht mammutgrau ...





















































hoffe es waren diesmal nicht zu viele nervige verlinkungen?

wünsche euch lieben salonbesuchern eine leichte und gutlaunige woche!

20140412

samstagskaffee #22 brokatiös



































































während die kaffeetante am heißen schwarzen nippt, schneit es draußen. magnolienblütenblätter.

in der vergangenen woche wurde täglich ein feierabendstündchen der kleinen werkstatt gewidmet. frühjahrsputzig.

als alles schön aufgeräumt, sortiert und gereinigt war, galt es sich zu belohnen.




















































so nähte sich aus einem schweren tischkleid herkunft unbekannt des dachgespeicherten stofffundus ein brokatiöser beutel.

die linke seite der stofflichkeit schillerte so schön golden, silbern und kupfern, dass er spontan nach außen verlegt wurde. die tragegriffe zeigen noch das rechte muster.

brokat statt plastik!

mehr kaffeegeschichten > wie immer hier

genießt das wochenende, ihr lieben salonbesucher!

hier wird genäht. ohne plan. so der plan!

20140407

ein sonntagmorgen








































































































nebelzart erwachen. die träume der nacht noch im haar schleicht die zeit ins knospende gartenzimmer. ganz langsam die lebensgeister wecken. pikant. irgendwann das sternengewand gegen das blumengewand tauschen. den kirschbaum in seinem rosa kleid besuchen und einfach sein.

...

es gibt nichts zu tun. sei einfach.
tu nichts. sei.
kein erklimmen von bergen und sitzen in höhlen.
ich sage nicht einmal: 'sei du selbst.',
denn du kennst dich nicht.
sei einfach

nisargadatta maharaj

...

pikantes sonntagsfrühstück

bärlauch-tofu-creme > klick
weiße-bohnen-mus > klick
fladenbrot > klick


20140405

samstagskaffee #21 so leb ich
























































































ihr kardamomgewürztes schwarzgebräu genießt die kaffeetante beim vergnügten blättern im neuen solebich buch, dass in dieser woche als dankeschön im briefkasten steckte. es ist ein schönes inspirationsbuch geworden.

zwischen den seiten findet sich der windfang des kleinen salons. mit gemaltertem zebrastreifen und genähter indienreisetasche aus einem flohmarktstoffschätzchen der 50er.

schon lange war die kaffeetante nicht mehr aktiv auf der solebich plattform; schnuppert nun aber neugierig geworden gerne noch mal hin.

der 50er baum blüht und blüht und erfreut alle salonbewohner.

ein paar hasen (ich zähle acht!) hoppelten an ihre frühlingsplätze. und ganz liebe salonbesucherinnen beglückten nicht nur mit ihrer wunderbaren gesellschaft, sondern auch mit reckendemstreckendem tatzentier samt rotem faden.

dann im sozialkaufhaus einfach nicht an einer verblümten bettwäsche vorbeigehen könnend, schneiderte sich daraus zum ende der woche ein miniverbömmeltes gärtnerinnengewand.

hallo april!


















noch mehr aprilkaffee > hier
noch mehr solebich > hier
noch mehr hasen > hier


genießt das wochenende, ihr lieben salonbesucher!

ich hab konzertkarten. der liebste spielt auf. reichlich lesestoff hab ich gestern hier besorgt und viele meter stoff zum vernähen hab wohl meine nähphase hab ich auch. ach! und da wäre ja noch die große tüte voller bärlauch ...


20140331

blütenreich









































































































































weil es die seele zum blühen bringt
beschauliches blaugelausch mit sattem hummelbrummen.
magnolienliebelei im wilden garten.
bananenhaferfusion mit bärlauchs schärfe. rosenberockt.
salonlöwen hegen. salongarten pflegen.
zartblattgrüne näherei mit grauflauschblümchenhäkelei.

...

ein alter garten ist immer beseelt. der seelenloseste garten braucht nur zu verwildern, um sich zu beseelen. hugo von hoffmannsthal